Neue Soft­ware­ver­sio­nen für CAN­touch, CAN-Bus Tes­ter 2, CAN­vi­si­on und CANal­arm

Logo CANtouch Schein

Soft­ware Ver­si­on 2.2

App “Mes­sung Teil­neh­mer”

Nach­dem die­se App bereits in der letz­ten Ver­si­on durch vor­de­fi­nier­te Teil­neh­mer­lis­ten erheb­lich auf­ge­wer­tet wur­de, sind auch die­ses mal wich­ti­ge Erwei­te­run­gen hin­zu­ge­kom­men. So ist es jetzt mög­lich, Teil­neh­mer manu­ell zur akti­ven Lis­te hin­zu­zu­fü­gen und direkt im CAN­touch über eine alpha­nu­me­ri­sche Tas­ta­tur zu benen­nen.

Die Bal­ken-Über­sicht wur­de durch eine neue Ansicht erwei­tert. Durch lan­ges Drü­cken gelangt man in einen Modus, in dem die pro­zen­tua­le Zusam­men­set­zung der Qua­li­täts­wer­te gra­fisch und tabel­la­risch dar­ge­stellt wird. Das kann bei der Feh­ler­su­che zur schnel­le­ren Ein­gren­zung von Pro­ble­m­ur­sa­chen genutzt wer­den.

Die Oszil­lo­sko­pan­sicht stellt nun auch die Deko­die­rung von 29-bit-extended-ID’s dar, bis­her war die Anzei­ge auf 11-bit – Standard-ID’s begrenzt.

App “Pro­to­koll­mo­ni­tor”

Der Pro­to­koll­mo­ni­tor kann nicht mehr nur ein­zel­ne Bot­schaf­ten son­dern auch Sequen­zen sen­den. Die­se Lis­ten von auf­ein­an­der­fol­gen­den CAN-Bot­schaf­ten mit einer zu defi­nie­ren­den zeit­li­chen Ver­zö­ge­rung las­sen sich direkt im Gerät ein­ge­ben und benen­nen. Bei den Ein­zel­bot­schaf­ten steht es frei, Namen zu ver­ge­ben oder sich den Daten­in­halt in der Lis­te anzei­gen zu las­sen. Zykli­sche Sequen­zen sind eben­so mög­lich, wobei War­te­zeit und Anzahl der Wie­der­ho­lun­gen (oder unend­lich) anzu­ge­ben ist.

Sen­de­lis­ten las­sen sich außer­dem sehr bequem im CAN­vi­si­on oder im Pro­to­koll­mo­ni­tor des CBT2 erstel­len und in das CAN­touch impor­tie­ren.

Touch /​Scroll

Das Ver­hal­ten der Ober­flä­che wur­de ver­än­dert und wei­ter an das Ver­hal­ten übli­cher Smart­pho­nes ange­nä­hert, so ist eine intui­ti­ve­re Ein­ga­be mög­lich.

Logo CAN-Bus Tester ScheinSoft­ware­ver­si­on 4.6.7

Der Import von CAN­touch-Mes­sun­gen wur­de erwei­tert. Auch hier gibt es nun die erwei­ter­te Ansicht der Bal­ken­gra­fik, in der die Zusam­men­set­zung des Qua­li­täts­wer­tes erkenn­bar ist.

Exten­ded Iden­ti­fier wer­den im Oszil­lo­gramm (Teil­neh­mer­mes­sung und Online­trig­ger) ange­zeigt.

Unser belieb­ter in der Soft­ware inte­grier­ter Pro­to­koll­mo­ni­tor hat umfang­rei­che Erwei­te­run­gen erfah­ren. Da die­ser iden­tisch zum CAN­vi­si­on-Pro­to­koll­mo­ni­tor ist, lesen Sie bit­te dazu den nächs­ten Abschnitt CAN­vi­si­on.

Logo CANvision ScheinSoft­ware­ver­si­on 1.2.6

Eini­ge grund­le­gen­de Neue­run­gen hat unser Pro­to­koll­mo­ni­tor erfah­ren.

Im CAN-Sen­den – Fens­ter wur­de die Ein­ga­be ver­än­dert. Der Tele­gramm­typ ist jetzt über But­tons wähl­bar (EXT, RTR, FD, BRS). Daten­in­hal­te las­sen sich zusätz­lich über eine Dia­log­box ein­ge­ben. Das wur­de mit der Erwei­te­rung des Pro­gram­mes CAN­vi­si­on not­wen­dig, da bis zu 64 Daten­bytes über­tra­gen wer­den kön­nen und die­se sich nicht wie bis­her in einer ein­zi­gen Zei­le dar­stel­len las­sen. Außer­dem wer­den Sequen­zen und Ein­zel­bot­schaf­ten ab die­ser Ver­si­on in einer ein­zi­gen Lis­te ange­zeigt. Sequen­zen wur­de die Mög­lich­keit zur zykli­schen Aus­sen­dung gege­ben.

Die Emp­fangs­fens­ter wur­den über­ar­bei­tet und signa­li­sie­ren den jewei­li­gen Tele­gramm­typ gra­fisch.
Die Roh­da­ten von bereits deko­dier­ten Nach­rich­ten (symb. Deko­die­rung, CANo­pen, J1939) las­sen sich zusätz­lich anzei­gen.
Sta­tis­ti­sche Daten für rela­ti­ve Zeits­tem­pel wer­den in einem Tool­tip ange­zeigt.
Fil­ter­funk­tio­nen wur­den opti­miert und Trace­da­ten aus dem CAN­touch kön­nen in die CANo­pen- und SAE J1939-Deko­der impor­tiert wer­den.

Im CANo­pen-Fens­ter wur­de die Deko­die­rung von Block-Trans­fer-Daten ver­bes­sert.

Logo CANalarm ScheinSoft­ware­ver­si­on 1.3.4

Der CANal­arm kann nun auch mit den Son­der­baud­ra­ten 200 kBit/​s und 400 kBit/​s ein­ge­setzt wer­den.

Okto­ber 2017

CANtouch Hand
CANalarm Diagnosestecker